Subraumübergang

Aus Omega-Day Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Subraumübergange funktionieren ähnlich wie normale Sprungtore, jedoch haben sie zusätzlich noch ein festes Ziel.

Oneway geb.gif
Subraumübergang: Der Subraumübergang ist die Antwort auf den an die Wissenschaft gegebenen Auftrag, das von der Händlerallianz betriebenen Sprungtornetz zu kopieren. Leider konnten die Forscher aber nicht das Problem des Austritts lösen, was der im Subraum verursachten Gluonenverschiebung zugeschoben wird. Die Station ist leicht bewaffnet und verfügt über eine immense Reichweite.

Benutzung von Subraumübergängen

Subraumübergänge können wie normale Gates benutzt werden. Zusätzlich zum Sprung an ein beliebiges Gate ist es eigenen und verbündeten Parteien möglich, den Riss als Ziel anzuwählen und dorthin zu springen. Kriegsgegnern bleibt die Nutzung des Subraumübergangs verwehrt!

Störungen an Subraumübergängen

An Subraumübergängen ist genau wie an Gates mit EMP-Zündungen zu rechnen. Subraumverzerrer können den Gatebetrieb komplett lahmlegen.

Funktionsweise von Subraumübergängen

Wenn man einen Subraumübergang baut, erscheint ein Fenster zur Eingabe der Zielorbit-ID. Sobald das Sprungtor dann fertig gebaut ist, kann man vom Planeten aus direkt zu diesem Ziel springen. Am Ziel materialisiert sich ab Baubeginn ein Riss, der den Bau eines Subraumübergangs signalisiert. Es wird auch die Urspungs-ID angezeigt. Jeder Planet kann Ziel von genau einem Subraumübergang sein, solang sich dort kein Gate oder natürlicher Riss befinden. Mit der Vernichtung des Subraumübergangs verschwindet auch der Riss.

Sollte der Planet, in dessen Orbit sich der Riss befindet, zerstört werden, wird der Riss automatisch an den Planeten mit der nächsthöheren Planeten-ID versetzt. Dieser kann auch in einem anderen Sonnensystem liegen.

Was lässt sich damit zum Beispiel machen?

Mit dem Sprungtorsystem kann man ein Netz optimierter Transportrouten aufbauen oder frisch gebaute Schiffe von der Werft direkt in andere Galaxien verschicken.

Begriff Myrigate

Subraumübergänge werden auch Myrigates genannt, weil diese Technologie ausschließlich Myrianern zur Verfügung steht. Eine Nutzung der Gates ist jedoch auch durch die übrigen Rassen möglich.